Champagner Deckel

Die Erfindung der Champagnerdeckel oder auch Champagner-Kapsel geht auf Adolphe Jacqueson im Jahre 1844 zurück.

Der eigentliche Sinn und Zweck dieser kleinen ‚Metallkappen‘ ist es, das Einschneiden des Drahtes in den Korken zu verhindern. Diese Champagner-Kapseln eignen sich jedoch auch hervorragend für Abbildungen von Logos, Grafiken, Wappen und Schriftzügen der verschiedenen Häuser. Zeitweise gibt es sogar Kapseln mit der Abbildung eines Winzers höchstpersönlich. Die Schönheit und enorme Vielfalt dieser Kapseln hat schon lange Zeit viele Sammler begeistert. Für manche Sammler gilt es inzwischen als sehr ernsthaftes Steckenpferd. Manche Kapseln gelten als sehr selten und wertvoll. Liebhaber dieser Materie werden als Placomusophilistes (Placomusophilisten) bezeichnet. Die Wissenschaft selbst nennt sich Placomusophilie.

In Gegensatz zu beispielsweise Briefmarken lassen sich kleine Sammlungen dieser Kapseln auch wunderbar einrahmen und zuhause ausstellen.

de_DEDeutsch