Champagner

53 Champagner Marken werden auf den nachfolgenden Seiten exakt beschrieben. Das sind so ziemlich alle verfügbaren Champagner die es zu kaufen gibt. Sollten Sie eine Marke vermissen oder selbst der Hersteller einer Champagner-Marke sein den wir nicht beschrieben bzw. nicht korrekt wiedergegeben haben, so freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Aus Frankreich, ganz genau aus Weingegend der Champagne wird nach strengen, festgelegten Regeln, der Champagner angebaut und gekeltert. Im französischen spricht man auch vom "vin de Champagne" im deutschen gehört er zur Gattung Schaumwein.
Champagner ist DIE Delikatesse wenn es um die Festlichkeiten in dieser Welt geht. Es ist eines der edelsten Getränke und wird bei keinem erstklassigen Event fehlen. Durch eine zweite Gärung ensteht das "Méthode traditionnelle oder Méthode champenoise" - verständlich ausgedrückt: die Kohlensäure, also das sprudelige im Champagner.
Champagner darf sich nur dann "Champagner" nennen, wenn er wirklich nach den genannten Champagnerverfahren (Méthode traditionnelle oder Méthode champenoise) hergestellt und gekeltert wurde und die Weintrauben aus der Champagne sind. Auch die Herstellung muss in der Champagne erfolgen, dies wird so in der französischen Appellation d′Origine Contrôlée vorgeschrieben.

Das Champagner Anbaugebiet

Die Champagne und das Anbaugebiet des Champagner befindet sich im Norden von Frankreich.
Das Anbaugebiet, auf dem die Champagnerreben wachsen, ist einmalig in der Welt, denn es wurde am 22. Juli 1927 festgelegt, daß lediglich auf einer Fläche von 33.500 Hektar, die Trauben des Champagner angebaut werden. Somit hat man beim beschliessen dieser Vorgabe (Appellation d′Origine Contrôlée) dortmals weit nach vorne geschaut und die Qualität des Getränks bis heute maßgeblich beeinflusst.
Die dortmalig beschlossene Gesamtfläche ist mittlerweile vollständig mit Weinreben bestockt, so das das Anbaugebiet inzwischen auf weitere 150km ausgedehnt wurde.
Der Vorteil den es zu nennen gilt ist, daß der Champagner durch die unterschiedlichen Bodentypen und Mikroklimate nicht mehr homogen ist und deshalb auch von Region zu Region sehr unterschiedlich in Geschmack und Aussehen sein kann.

Die wichtigsten Champagner Regionen sind daher Vallée de la Marne, Montagne de Reims, Côte des Bar und Côte des Blancs.

Die Champagner Rebsorten

Ausschließlich 3 Rebsorten werden heute für die Herstellung eines Champagner verwendet.
37% der Anbaufläche bestehen daher aus Pinot Noir, einem roten Spätburgunder, weitere 37% gehen auf den Pinot Meunier, einem roten Schwarzriesling, sowie 26% der Champagner Anbaufläche bestehen aus den Trauben des Chardonnay, die einzige, weiße Rebsorte.
Die Rebsorten der Trauben des Arbane und Petit Meslier, sind durch die Reblaus fast nicht mehr vorhanden, dennoch ebenso für die Herstellung von Champagner zugelassen.

Pinot Noir gibt dem Champagner die Fülle, Pinot Meunier die Fruchtigkeit - Chardonnay die Finesse.

Die Mischung machts, könnte man sagen, aber in der Côte des Blancs werden z.B. vorzugsweise sortenreine Chardonnay-Cuvées hergestellt, die Blanc de Blancs.
Blanc de Noirs Champagner sind dagegen eher sehr selten zu finden. Der Begriff Blanc de Noirs, für weißen Champagner aus dunklen Trauben wurde ursprünglich in der Champagne geprägt. Nur die Champagner Hersteller von Bollinger, Bruno Paillard oder Mailly, die meist aus Gegenden um Aÿ, Bouzy, Mailly, Hautvillers und Verzenay stammen, bieten diesen Champagner an.